Aktuelles aus den Vereinen

Mitreißende Spiele beim Stiepeler Vermont Pokal

Geschrieben von Maik Bartkowiak am .

Bochum-Stiepel. Vom 14. bis 20. August 2017 herrschte wieder reges Treiben auf der Anlage des TC Rot-Weiß Stiepel. Es fanden vom 14. bis 17. August zunächst das 12. Stiepeler Jugendturnier um den Vermont Pokal für Juniorinnen/Junioren und anschließend in der Zeit vom 17. bis 20. August das 9. Stiepeler Nachwuchsturnier 2017 um den Vermont Pokal für Damen und Herren U21 statt.

2017 08 23 Stiepel Vermont Pokal
Bei der Siegerehrung bekamen die Jugendlichen Pokale und Sachpreise überreicht. © Uwe Rehwald

Höherstufung und mehr Teilnehmer

Beide Turniere waren in diesem Jahr in eine höhere Kategorie eingestuft worden, so dass mehr Punkte für die deutsche Rangliste vergeben wurden und beim Nachwuchsturnier ein höheres Preisgeld gezahlt wurde. Das Jugendturnier um den Vermont Pokal richtete der TC Rot-Weiß Stiepel zusammen mit dem Sponsor Vermont Personaldienstleistungen bereits zum 12. Mal aus und auch in diesem Jahr kann der Verein auf eine gelungene Turnierveranstaltung zurückblicken. Nachdem zunächst nur wenige Anmeldungen vorlagen, konnte die Turnierleitung die Zahl der Meldungen durch gezielte Maßnahmen bis kurz vor Anmeldeschluss erheblich steigern, so dass insgesamt 84 Jugendliche in den einzelnen Alterskategorien um den Turniersieg spielten.

Tolle Atmosphäre

Die Zuschauer erlebten ein gut besetztes und organisiertes Turnier in entspannter Atmosphäre und konnten bei teils wechselhaftem Tenniswetter spannende Partien und auch hochkarätiges Tennis verfolgen. Die Turnierleitung unter der Gesamtleitung von Sandra Schöneweiß sicherte einen reibungslosen Ablauf der Spiele, die nicht in einem einzigen Fall ein Eingreifen der Oberschiedsrichterin erforderlich machten. Die Clubgastronomie um Ulla Potthoff sorgte mit Getränken sowie kalten und warmen Speisen zusätzlich dafür, dass die Turniere unter besten äußeren Bedingungen ausgetragen werden konnten. Es ergaben sich viele spannende und knappe Matches, deren Siegerinnen und Sieger die Pokale und Sachpreise entgegennehmen konnten.

Ergebnisse Jugendturnier

Marvin Dick (Rot-Weiß Hangelar) konnte sich den Titel bei den Junioren U12 gegen Konstantin Pols (Korschenbroicher TC) mit einem 6:4, 6:0 sichern.

Bei den Juniorinnen U12 stand Lea von Kozierowski (Blau-Weiß Halle) am Ende auf dem Siegertreppchen. Im Finale bezwang sie Sophie Sobolewski (Bünder TC) mit 6:1, 6:1.

Tom Gentzsch (Lintorfer TC) sicherte sich den Titel bei den Junioren U14 gegen Marc Hofmann (Rot-Weiß Geseke) durch ein einseitiges 6:0, 6:1.

Bei den Junioren U16 war John Sperle (TTC Brauweiler) im Finale gegen Ben Schneider mit 6:3, 6:2 erfolgreich.

Jim Walder (TC Iserlohn) setzte sich in der stark besetzten Konkurrenz der Junioren U18 mit 6:3, 6:4 gegen Sven Bönisch (VfT Schwarz-Weiß Marl) durch.

Bei den Juniorinnen U18 streckte Michelle Hochfeld (Rot-Weiß Hagen) den Pokal letzten Endes in die Höhe. Ihr Finale gewann sie gegen Paula Rumpf (Rot-Weiß Bönen) mit 6:4, 6:2.

Ergebnisse Nachwuchsturnier

Bei dem wiederum sehr gut besetzten Nachwuchsturnier, das in der neunten Auflage stattfand, gingen insgesamt 34 Teilnehmer/innen an den Start und zeigten Tennis vom Allerfeinsten.

Bei den Damen schafften es Anna-Lena Linden (Stadtwald Hilden), die in den Vorjahren bereits zweimal den Vermont Pokal gewinnen konnte, und Polina Bakhmutkina (TuS Ickern) aus St. Petersburg, die dieses Jahr ihre Karriere als Tennisprofi beginnt, ins Finale. In einem mitreißenden und äußerst temporeichen Spiel mit langen, kräftezehrenden Ballwechseln holte sich Bakhmutkina den ersten Satz mit 6:4 und sicherte sich anschließend das Preisgeld in Höhe von 500 Euro, nachdem Linden im zweiten Satz beim Stande von 2:3 verletzungsbedingt aufgeben musste.

2017 08 23 Stiepel Vermont Pokal Linden
Die Bochumerin Anna-Lena Linden zog im Finale den Kürzeren, da sie wegen einer Verletzung aufgeben musste. © Uwe Rehwald

Bei den Herren standen sich im Finale Jim Walder (TC Iserlohn), der Sieger bei den Junioren U18, und Benjamin Fitzon (Tennispark Versmold) gegenüber. Beide spielen für ihre Clubs in der 2. Bundesliga Tennis. In einem ebenfalls spannenden und hochklassigen Match setzte sich Fitzon mit 6:0, 7:5 durch und konnte neben dem Vermont Pokal 2017 ebenfalls ein Preisgeld von 500 Euro entgegennehmen.

2017 08 23 Stiepel Vermont Pokal Fitzon
Benjamin Fitzon, Spieler in der 2. Bundesliga, war in der U21 erfolgreich. © Uwe Rehwald